Sonntag, 27. Januar 2019

Team-Charity - Kochen in der Gruft

Heute möchte ich einmal DANKE sagen, für die vielen Spenden von euch anlässlich unserer Team-Charity-Aktion Kochen in der Gruft.

Gemeinsam im Team haben wir diese tolle Aktion auf die Beine gestellt. Jedes Teammitglied  (die mitmachen möchte) sollte im Bekannten, Freundes und Kundenkreis sowie bei Arbeitskollegen ihr selbstgemachten Karten gegen eine Spende verkaufen. Auch auf der Kreativmesse haben wir unsere Karten verkauft. Der Reinerlös kommt dann unserer Charity-Aktion zugute.


Wir haben eine tolle Summe zusammenbekommen und mit einem Teil davon konnten wir die Lebensmittel zum Kochen in der Gruft für ca. 200 Personen finanzieren. Der andere Teil wird für unsere nächste Charity-Aktion verwendet.


Das war die Koch-Crew, allesamt wunderschön mit diesen Hauberln - der letzte Schrei! 



Und am Freitag war es endlich so weit, wir durften Kochen!!! Klar vorab gab es noch einige Besprechungen mit den Mädls, die mitkochten. Was kochen wir überhaupt, wie viel Lebensmittel benötigen wir, usw.



Mein Kofferraum war rappelvoll - und ich habe wirklich viel Platz.
Unter anderem benötigten wir 25 kg Hühnerfleisch, 5 kg Zwiebel, 11 kg Reis, 10 kg Gemüse und je 11 kg Sauerrahm, Mascarpone, Topfen und griech. Joghurt.

Da muss ich kurz erwähnen, dass wir die Lebensmittel bei einem Großmarkt, bei Transgourmet gekauft haben und wir für diese Aktion von Transgourmet einen Rabattgutschein von 10% bekommen haben - das macht schon einiges aus bei dieser Menge - vielen Dank dafür!



Als Hauptmahlzeit gab Hühnergeschnetzeltes mit Gemüse und Reis und da musste zuerst einmal das Fleisch geschnitten werden. Die Zwieben haben wir schon gewürfelt gekauft  und zum Teil auch das Gemüse - das erspart viel Zeit! 



 In der Zwischenzeit habe ich die Zwiebel in dieser unglaublich großen Kipp-Pfanne und dann anschließend das Fleisch.
Wir hatten natürlich von zwei ehemaligen Klienten der Gruft tolle Unterstützung - das war unser Chefkoch Günther, ein sehr symphatische Mann! 



Der Brokkoli musste auch noch verarbeitet werden. 



Sieht sehr lecker aus und war auch wirklich gut. In diese Pfanne passen übrigens 300 Portionen - das ist schon mächtig, oder?



In der Zwischenzeit haben die Mädls die Nachspeise zubereitet und das war eigentlich der meiste Zeitaufwand. Es gab Lebkuchen-Birnen-Mousse. Sehr lecker sage ich euch. Und das hat Sandra vorab auf 3 Mal zubereitet.

Und damit wir kein Zeitproblem haben, hat Sandra schon zu Hause 4 kg Lebkuchen "geschreddert" - Dank dem Thermomix (ich liebe meinen!) war das kein Problem mehr.



Der Lebkuchen wird unter die Mascarpone - Joghurt - Topfenmasse mit den kleingeschnittenen Birnen untergemischt und mit Zimt verfeinert.





Und die gesamte Masse wird dann mit dem Spritzsack in die vorbereiten Becher gespritzt und mit einem Stück Lebkuchen sowie Zimt verziert.


Das war wirklich die aufwendigste Arbeit, aber allen hat es sehr viel Spaß gemacht...




... und der durfte natürlich nicht fehlen!



Sieht lecker aus - oder? Wir haben sogar ca 220 Becher gefüllt - und mit dem Rest freuen sie sich am nächsten Tag!




Hier noch ein Foto mit dem zweiten Mitarbeiter, der war für den Abwasch zuständig. So konnten wir uns auf das Kochen konzentrieren. Ich glaube, das hätte ich zu Hause auch gerne - einfach nur Kochen und ..... 😉




Für den Reis gab es auch so einen Riesen-Dampfgarer - das hat der Chefkoch Günter bereits erledigt - nicht so wie bei uns zu Hause - eine Tasse Reis zwei Tassen Wasser - da wird ungefähr geschüttet und gemessen - sehr cool!


So bereit zum Abfüllen - die Pfanne hat eine Kippfunktion und unser Geschnetzeltes wird mittels eines Brettes in den großen Kochtopf geschüttet.




Und um Punkt 19.00 Uhr war dann die Essensausgabe. Die Bedürftigen konnten sich anstellen und erhielten eben ihre warme Mahlzeit.





Viele von ihnen haben sich bedankt, sind nochmals gekommen um unser Essen zu loben - es war einfach wunderbar!


 Vielen lieben Dank an meine Mädls, die mitgekocht haben 💕 Danke an Eva Pointinger, Ingrid Toriser, Sandra Herzog, Ingrid Heinbach, Lisa Heinbach, Doris Giebel und Evelyn Nagel und natürlich auch an all die anderen Teammädls, die mit ihrem Kartenverkauf erst diese Aktion möglich gemacht haben.

Ein großes Dankeschön auch an alle Kunden, Freunde, Bekannte, Familie, Arbeitskollegen, die alle Karten gekauft haben und somit eine tolle Spende geleistet haben.

Wir machen weiter! Es gibt wieder eine neue Team-Charity-Aktion - diesmal für bedürftige Kinder - genaueres geben wir noch bekannt! 
Bitte unterstützt uns wieder mit dem Verkauf unserer Karten! Vielen lieben Dank!

Alles Liebe
Barbara







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen